Italienische Vanillecreme Crema pasticcera selber machen

crema pasticcera zubereitenHeute verrate ich euch ein ganz besonderes Rezept, nämlich wie man italienische Crema pasticcera selber macht!
Diese Creme mit echter Vanille ist einfach der Wahnsinn! Es handelt sich hierbei um das Familienrezept von Robertos Mama! 🙂

Roberto ist übrigens mein Kollege und Sitznachbar und mit niemand sonst kann man so schön herrlich über gutes italienisches Essen reden! 🙂

Jeder der schon mal in Italien war, wird an dieser leckeren Vanillecreme nicht vorbei gekommen sein. Man findet sie in Gebäck wie zum Beispiel in Croissants, in Italien nennt man sie cornetti con crema (oder auch cornetti alla crema pasticcera). Sehr lecker sind auch cannoli con crema!
Immer wenn ich in Italien bin, esse ich mindestens eine Leckerei mit crema pasticcera  pro Tag! Ein absolutes Muss für jede Bucket List! 😉

So, genug geschwärmt, höchste Zeit dass ich euch das Rezept für diese köstliche italienische Vanillecreme verrate.

Für die Vanillecreme „Crema pasticcera“ (4 Portionen) benötigt ihr:

  • 3 Eigelb
  • 250 g Vollmilch
  • 70 g Zucker
  • 40 g Mehl (Typ 00)
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Vanilleschote

crema pasticcera zutaten

Vanillecreme „Crema pasticcera“ – Schritt 1

Als erstes trennt ihr das Eigelb vom Eiweiß. Dann gebt ihr die 3 Eigelb mit dem Zucker in eine Schüssel.

crema pasticcera Rezept

Als nächstes verrührt ihr das Eigelb mit dem Zucker.crema pasticcera Rezept

Jetzt gebt ihr die Milch in einen Topf und stellt den Herd an.

crema pasticcera Rezept

Lasst die Milch unter ständigem Rühren kurz aufkochen, dann nehmt den Topf vom Herd und gebt einen Schuss der Milch zum Eigelb-Zucker Gemisch.

crema pasticcera Rezept

Verrührt alles, bis eine gleichmäßig Masse entstanden ist. Dann gebt ihr das Mehl hinzu….

crema pasticcera Rezept

…und verrührt alles zu einer glatten Masse.

crema pasticcera Rezept

Vanillecreme „Crema pasticcera“ – Schritt 2

Gebt nun die Mischung langsam unter Rühren in die Milch.

crema pasticcera Rezept

Dann lasst die Milch unter Rühren etwas köcheln, bis sie die gewünschte cremige Konsistenz erlangt hat.

crema pasticcera zubereiten

Vanillecreme „Crema pasticcera“ – Schritt 3

Als nächstes wascht ihr die Zitrone heiß ab, rubbelt die Schale mit einem Küchentuch trocken und schält etwas von der Zitronenschale ab und gebt sie zur Vanillecreme. Nun schneidet ihr die Vanilleschote längs ein und kratzt das Vanillemark heraus.

Vanilleschote für crema pasticcera

Dieses gebt ihr nun mitsamt der Vanilleschote in die Crema pasticcera.

crema pasticcera zubereiten

Zum Schluss deckt ihr die Crema pasticcera mit etwas Klarsichtfolie ab, damit sich keine Haut auf der Vanillecreme bilden kann.

crema pasticcera zubereiten
Die Crema pasticcera sollte nach dem Abkühlen bis zum Servieren in den Kühlschrank und innerhalb von 24 Stunden verzehrt werden.

Vor dem Servieren müsst ihr daran denken, die Zitronenschale und Vanilleschote zu entfernen. 😉

Ihr könnt die Crema pasticcera in Gläser geben z.B. als Crema pasticcera mit Himbeeren und Schokotröpfchen und servieren, oder ihr füllt Quark-Krapfen oder Berliner mit ihr.

 

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Summary
recipe image
Recipe Name
Italienische Vanillecreme Crema pasticcera selber machen
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time

Über Anna

Die Geschenke-Spezialistin! Anna hegt eine große Leidenschaft für tolle Geschenke und ist in der kreativen DIY Welt Zuhause.

Italienische Vanillecreme Crema pasticcera selber machen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,05 von 5 Punkten, basierend auf 19 abgegebenen Stimmen.
Loading...

3 Gedanken zu „Italienische Vanillecreme Crema pasticcera selber machen

  1. Hallo Anna,
    wie könnte ich denn mit der wunderbaren Crema pasticcera kleine Törtchen als Nachtisch zaubern? Vielleicht mit Mürbteig kleine Förmchen (Muffinsfömrchen oder Souffleeförmchen) auskleiden, backen und dann die Creme einfüllen (oder bäckt man die Creme mit?)? Oder hast du ein Rezept mit Blätterteig? Oder einem anderen geeigneten Teig? Bin begeistert von Deinen tollen Rezeptvorschlägen!
    Liebe Grüße, Conny

    1. Hallo Conny,
      aus Mürbeteig kleine Förmchen zu machen ist eine schöne Idee. Diese könntest du dann mit der Creme füllen und darauf Früchte verteilen.
      Ich habe auch schon kleine Förmchen aus Blätterteig gebacken und diese anschließend mit der Creme gefüllt. In Italien füllt man die Creme in süße Croissants. Die Creme backt man nicht mit, sondern füllt sie später in das fertige Gebäck. 🙂 Was sicher auch sehr lecker schmeckt, ist eine Rolle aus Biskuitteig, gefüllt mit der Creme und z.B. Erdbeeren. Wegen der Eier sollte die Creme übrigens frisch zubereitet werden und bis zum Servieren in den Kühlschrank. 🙂
      Viele liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren!
      Anna

      1. Hallo Anna,
        ganz helzlichen Dank für deine nette Antwort und die Tipps! Ja, ich werde so Törtchen einfach mal ausprobieren. Auch das mit der Bisquitrolleist eine gute Idee! Die crema pasticcera kennen wir tatsächlich von den Croissants und den Minitörtchen aus Italien. Dort habe ich in einer Bar einmal nachgefragt, was das denn für eine himmlische Füllung ist :), was für eine Bereicherung für die Backwelt!
        Viele Grüße und danke für die tollen Anregungen,
        Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.