Krabben-Avocado Dip für die Party

Krabben-Avocado Dip Rezept

Alle die Guacamole mögen, werden meinen Krabben-Avocado Dip lieben! 🙂
Das Rezept ist wirklich simpel und lässt sich außerdem gut vorbereiten, weshalb sich der Krabben-Avocado Dip sehr gut für Partys eignet.
Er schmeckt wunderbar zu Kräckern oder Baguette-Brot.
Dank der Zitrone bekommt der Dip eine spritzige Note, die gerade an heißen Sommertagen Lust auf mehr macht. 😉

Ich habe ihn auch schon als Basis auf einen Burrito gegeben und mit viel Salat und Käse verfeinert – mmhhh lecker!

Krabben Avocado Dip Rezept

Für den Krabben-Avocado Dip (8 Personen) benötigt ihr:

  • 2 große reife Avocados
  • 60 ml Zitronensaft
  • 250 g Frischkäse
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2-4 EL Milch
  • 250 g gekochte, geschälte Krabben
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Krabben-Avocado Dip Rezept – Schritt 1

Als erstes schält ihr die Zwiebel und zerkleinert sie im Mixer in feine Stücke. Dann entkernt ihr die Avocados und schält das Fruchtfleisch aus der Schale. Dieses gebt ihr dann zusammen mit dem Zitronensaft in den Mixer und püriert alles ganz fein.

Krabben Avocado Dip Rezept

Krabben-Avocado Dip Rezept – Schritt 2

Nun gebt ihr den Frischkäse hinzu und mixt den Dip bis eine cremige Masse entsteht. Gebt etwas Milch hinzu wenn die Masse zu dick sein sollte. Jetzt müsst ihr den Krabben-Avocado Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Krabben-Avocado Dip Rezept – Schritt 3

Nun füllt ihr den Dip in eine große Schüssel und hebt die Krabben unter. Ich gebe auch immer einige Krabben auf den Dip, als Dekoration.
Jetzt geht es für den Krabben-Avocado Dip (mit etwas Klarsichtfolie zugedeckt) für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank! 😀

Krabben Avocado Dip Rezept

Krabben-Avocado Dip Rezept

Über Anna

Die Geschenke-Spezialistin! Anna hegt eine große Leidenschaft für tolle Geschenke und ist in der kreativen DIY Welt Zuhause.

Krabben-Avocado Dip für die Party: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.